zum Inhalt springen

PD Dr. Olaf Stieglitz

Abteilung für Nordamerikanische Geschichte des Historischen Instituts
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Tel.: 0221-470 2197
Fax: 0221-470 4996
E-Mail: olaf.stieglitz(at)gmail.com

Philosophikum, Erdgeschoss, Raum 0.011

Sprechstunde im SoSe 2019

Nur nach Vereinbarung (Email)

Lehre im SoSe 2019

Herr Stieglitz unterrichtet in diesem Sommersemester an den Universitäten Leipzig und Münster

     

Kurzbiografie

1987-1993 | Studium an der Universität zu Köln (Mittlere u. Neuere Geschichte, Anglo-Amerikanische Geschichte, Philosophie, Anglistik), MA-Abschluss

1994-1998 | Wiss. Mitarbeiter an der Universität Hamburg, Promotion in Mittlerer u. Neuerer Geschichte

1998-2001 | Wiss. Mitarbeiter an der Universität Bremen

2001-2008 | Wiss. Assistent an der Universität zu Köln

2005 | Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt Stiftung; Forschungsaufenthalt an der Florida State University in Tallahassee (USA)

2012 | Habilitation an der Universität zu Köln 2012

2013 | Wiss. Mitarbeiter an der Universität zu Köln, Leitung des Forschungsprojekts »Sport & Fotografie in den USA zwischen den Weltkriegen – Eine Körpergeschichte der Moderne als Kulturgeschichte des Politischen«

Professurvertretungen:
WS 2009/10 | Westfälische Wilhelms Universität Münster
SoSe 2010 – SoSe 2011 | Universität Erfurt
WS 2012/13 | Freie Universität Berlin
SoSe 2014 – WS 2014/15 | Universität zu Köln
WS 2016/2017 | Universität zu Köln
SoSe 2017 | Freie Universität Berlin
SoSe 2018 | Universität Erfurt

Publikationen

Buchveröffentlichungen

  • (mit Jürgen Martschukat [Hg.]), race&sex. Eine Geschichte der Neuzeit; Berlin: Neofelis Verlag 2016
  • Undercover. Die Kultur der Denunziation in den USA. Frankfurt a.M./New York: Campus 2013. (in German, translation: Undercover. The Culture of Informing in the USA)
  • (edited with Netzwerk Körper), What Can a Body Do? Praktiken und Figurationen des Körpers in den Kulturwissenschaften. Frankfurt a.M./New York: Campus 2012. (Transl.: What Can a Body Do? Practices and Figurations of the Body in Cultural Studies)
  • Tiere im Film. Eine Menschheitsgeschichte der Moderne. (mit Maren Möhring u. Massimo Perinelli [Hg.]), Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2009.
  • Geschichte der Männlichkeiten. (mit Jürgen Martschukat), Frankfurt a.M./New York: Campus 2008.
  • Väter, Soldaten, Liebhaber: Männer und Männlichkeiten in der nordamerikanischen Geschichte. Ein Reader. (mit Jürgen Martschukat [Hg.]), Bielefeld: transcript 2007.
  • „100 Percent American Boys“: Disziplinierungsdiskurse und Ideologie im Civilian Conservation Corps, 1933-1942. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1999.

Internet Seiten

  • Traces of Mind Control from Cold War America – A Project in the Digital Humanities Sharon Ullman (Bryn Mawr College) u. Olaf Stieglitz (Universität zu Köln) Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Universität Erfurt und Tri-Co Digital Humanities.
    URL: http://brynmawrcollections.org/traces/

Neuere Aufsätze (Auswahl)

  • (mit Jörn Eiben) Depicting Sporting Bodies – Visual Sources in the Writing of Sport History. An Introduction, in: Jörn Eiben & Olaf Stieglitz (Hg.), Visualities – Sports, Bodies, and Visual Sources. Köln 2018 (= Historische Sozialforschung / Historical Social Research, Vol. 42, No. 2), S. 7-24.
  • Bilder der Rosenbergs. Die Visualisierung von Verrat in den USA im frühen Kalten Krieg, in: André Krischer (Hg.), Verräter. Geschichte eines Deutungsmusters. Wien, Köln, Weimar: Böhlau-Verlag 2018, S. 315-330.
  • Der Reiz der Bilder. Sportgeschichte als visuelle Körpergeschichte, in: Matthias Marschik, Agnes Meisinger, Rudolf Müllner, Johann Skocek u. Georg Spitaler (Hg.), Images des Sports in Österreich. Innensichten und Außenwahrnehmungen. Wien: Vienna University Press 2018, S. 21-32.
  • “A man of your years shouldn’t expect to be able to do those things” – Älter werden in Bernarr Macfaddens Physical Culture-Welt, in: Stefan Scholl (Hg.), Körperführung: Historische Perspektiven auf das Verhältnis von Biopolitik und Sport. Frankfurt a.M./New York: Campus 2018, S. 99-130
  • "The American crawl" : Praktiken von Geschlecht und Moderne in US-amerikanischen Schwimmbecken, 1900-1940. In: Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 10 (2018), 1, S. 63-80
  • “A particularly desirable exercise for girls and women”: Swimming and Modern Female Bodies in the United States, 1900s-1930s, in: Angles – French Perspectives on the Anglophone World. No. 5, Special Issue: The Cultures and Politics of Leisure. Online November 2017, URL: http://angles.saesfrance.org/index.php?id=1201
  • »Forever Young. Der Mythos JFK, 1961/63-2017«, in: John F. Kennedy. Eine Ausstellung der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln in Kooperation mit Museum The Kennedys. Kleine Schriften der Universitäts- und Stadtbibliothek (Bd. 43), Köln 2017, S. 62-68.
  • »Die Komödie als Bewegungsstudie. Spielfilme und ihr Platz in der visuellen Welt des Sports in den 1920er Jahren«, in: Jürgen Danyel, Gerhard Paul u. Annette Vowinckel (Hgg.), Arbeit am Bild. Visual History als Praxis. Göttingen: Wallstein Verlag 2017, S. 217-235.
  • »Horses, Cameras, and a Multitude of Gazes: Visualizing Animal Athletes, 1890s–1930s«, in: Dominik Ohrem (ed.), American Beasts. Perspectives on Animals, Animality and U.S. Culture, 1776-1920. Berlin: Neofelis Verlag 2016, pp. 101-122.
  • »Will you be a lousy scab or will you be a man: Gendercodierungen des Streikbrechers in der Kultur der US-Gewerkschaftsbewegung«, in: Peter C. Pohl u. Hania Siebenpfeiffer (Hg.), Diversity Trouble: Vielfalt, Gender, Gegenwartskultur. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2016, S. 105-120.

Gesamtes Schriftenverzeichnis | Stand Januar 2019

Prüfungslizenzen

  • Bachelor Geschichte
  • Master Geschichte
  • Master American Studies
  • Regionalwissenschaften Lateinamerika

Forschungsgebiete

  • Sozial- und Kulturgeschichte der USA
  • Geschlechter- und Körpergeschichte
  • Sportgeschichte als Kulturgeschichte
  • Historische Denunziationsforschung
  • Geschichte & Film
  • History and/as Cultural Studies